Verhinderungspflege

Unterstützung des pflegenden Angehörigen

Auch Menschen, die Angehörige, Nachbarn oder gute Freunde dauerhaft  pflegen, werden einmal krank, müssen zum Arzt oder wollen während einiger Urlaubstage ein wenig Kraft tanken. Dann brauchen Sie eine Vertretung für Ihre Pflege – die Verhinderungspflege. In solchen Fällen haben Sie pro Kalenderjahr Anspruch auf bis zu vier Wochen sogenannter Ersatzpflege, auch Vertretungs- oder Verhinderungspflege genannt. Die Leistung der Ersatzpflege können Sie erstmals bekommen, wenn Sie mindestens sechs Monate lang zu Hause von einer privaten Pflegeperson betreut worden sind.

stundenweise Verhinderungspflege als Unterstützung im Pflegealltag

Benötigen Sie einmal für weniger als acht Stunden am Tag eine Vertretung für Ihre Pflege, z. B. weil Ihre Pflegeperson zum Arzt muss, ins Kino gehen oder sich mal aus der Pflege zurückziehen möchte, können Sie auch dann eine finanzielle Unterstützung bekommen, wenn Sie bereits vier Wochen Leistungen für die Ersatzpflege erhalten haben.